Seite 2 von 2
#16 RE: Straßenbahnkupplung von HFy 05.04.2021 21:54

Hallo Detlef,

dachte ich auch schon, aber bei einem einfachen Elektromagneten drohen bei Stromunterbrechungen eine Zugtrennung. Es müßte also etwas komplizierteres her. Leider kenne ich mich mit Elektrotechnik nicht aus.

Herbert

#17 RE: Straßenbahnkupplung von OOK 05.04.2021 22:05

avatar

In der Baugröße 0m liegt der Fahrdraht mehr als 10cm über S.O. Wenn man seine Pranke da nicht hochkant drunter schiebt, sondern mit der Handfläche nach unten, kann man das Berühren des Fahrdrahtes vermeiden. Natürlich gibt es Momente, wo man ungeschickt ist - dann reißt der Fahrdraht. Was dann? Reparieren. Bei der Modellbahn kann sooo viel kaputt gehen, warum nicht auch der Fahrdraht?

Noch ein nicht ganz ernst gemeinter Tipp: Da der Fahrdraht seit DCC nicht mehr zur Fahrstromversorgung benötigt wird, kann man ihn auch an eine Weidezaun-Spannungsquelle anschließen. Dann reduziert sich das Berühren ganz von allein. *War nur Spass*

Gruß

Otto
(der mit Alkohol gefüllte Schokoladenostereier gegessen hat)

#18 RE: Straßenbahnkupplung von jaffa 05.04.2021 22:22

avatar

Otto hat mir zwei Stichworte gegeben: »Albert-Kupplung« und Strtaßenbahnkupplungen, die sich »selbst finden« bzw. automatisch ankuppeln.

Ich sehe es ähnlich: Automatisches Ankuppeln muss nicht sein, Nachhelfen von Hand ist okay und allemal vorbildgerecht.

Die Idee eine Albertkupplung zu realisieren, hatte ich schon vor längerer Zeit. Beim Lasern der Teile für meinen Straßenbahn-Tw 51 waren auch die Teile für einen Kupplungsprototypen dabei, den ich dann auch testhalber mal montiert habe. Immerhin: Das Prinzip funktioniert.





Die Montage aus den drei gelaserten Teilen (Kraftplex 0,8 mm) ist grenzwertig, weil bei der Kleinheit der Teile kaum zu vermeiden ist, dass Klebstoffspuren das Ineinanderschieben der beiden Kupplungsköpfe erschweren.

Diese Probleme gäbe es bei 3D-Druck nicht; auch wenn das Lasern unschlagbar preiswert wäre, wird es in gelaserter Form wohl kaum serientauglich werden. Dann könnten schon eher Ätzteile eine Alternative sein.

Hier noch ein Foto einer Albert-Kupplung als Gussteil, Internetfund aus dem Spur-1-Bereich:

#19 RE: Straßenbahnkupplung von Zaungast 05.04.2021 22:34

Zitat von OOK im Beitrag #13
Ich finde, man sollte den Anspruch, dass sich die Kupplungen........................... von alleine finden müssen, aufgeben.

So "isses"!

Kuppeln ist auch beim Vorbild an Mindestanforderungen gebunden, die aus der Länge von Leitungen, Ketten, Balanciers, etc. resultieren:

"Um die Ecke kuppeln" geht nicht - nicht mit Kulisse im Modell und auch nicht mit "Gegentreten" beim Vorbild.

Mechanische Grüße

Hannah

#20 RE: Straßenbahnkupplung von OOK 05.04.2021 22:50

avatar

Nachdem die spezielle Wirkung meiner Schokoladenostereier verflogen ist, kann ich wieder ernsthaft mitreden.
Vor ca. einem Jahr brachte ich in meinem Blog einen größeren Beitrag über Kupplungen: https://0m-blog.de/0m-kupplung-nicht-vereinheitlichbar/
Darin gibt es auch ein verlinktes Video, das ich euch speziell zum Thema "Gegentreten" empfehlen möchte: https://youtu.be/6IjFNvEzfA8

Otto

#21 RE: Straßenbahnkupplung von HFy 05.04.2021 22:58

Selbstverständlich hilft gegentreten, zumindest bei der GF-Kupplung. Das habe ich auf der SGA im Bahnhof Gais schon selbst gesehen!

Herbert

#22 RE: Straßenbahnkupplung von Bastian 06.04.2021 07:20

avatar

Hallo zusammen,

Auch wenn ich wahrlich kein Straßenbahner bin, finde ich das Thema doch irgendwie interessant.

Eine Albertkupplung in 1:45 aus Ätzteilen und eine Variante im 3D-Druck habe ich HIER mal gesehen. Das Bild der geätzten Variante ist nicht das Beste, aber dafür gibt es für Straßenbahnfreunde noch einiges Anderes zu sehen auf der Homepage.

Beste Grüße,
Bastian

Xobor Xobor Community Software
Datenschutz