#1 noch ein Sachse von Volker Dassler 22.04.2021 11:32

Mein Name ist Volker Daßler und ich bin 77 Jahre alt. Seit ca. 70 Jahren beschäftige ich mich mit mit Unterbrechungen mit der Modelleisenbahn. Anfänglich mit einer 3-Leiter Wechselstrom H0-Bahn, später mit einer Gleichstrom 2-Leiter H0-Bahn. Dabei ging es mir nicht so sehr um das Fahren sondern hauptsächlich um das Bauen von Modellen. In unsrem Modellbahnclub bin ich seit über 40 Jahren tätig. Auf der 1. Modell- und Hobbymesse in Leipzig traf ich auf Axel Hartig und Helmut Heinert mit ihren Schmalspurmodulen und da geschah es. Ich war so von der Baugröße und der Gestaltung hingerissen, daß ich beschloss auf 0m umzusteigen. Hinzukam, das auf deren Stand die ersten Ausgaben des Mittelpuffers lagen. Nach dem Anschauen der Hefte bot mir Axel an, die aktuell verfügbaren Ausgaben an meine Adresse zu senden. Seit dieser Zeit nehme ich an 0m-Treffen mit U.Haußen, P.Müller, K:H.Riefer, B.Braunert und weiteren 0m-Freunden teil. Zwischenzeitlich durch Corona habe ich als letztes Modell einen GG der Museumsbahn Hoya nach einer Zeichnung von H.Brandt im MiPu 6 gebaut, den ich euch gerne vorstellen möchte. Nebenbei arbeite ich noch am Bau zweier Fairlie-Loks und an einem Packwagen. Aber das sind Projekte die ich zueinem späteren Zeitpunkt einstellen möchte.

Volker Daßler

#2 RE: noch ein Sachse von OOK 22.04.2021 13:16

avatar

Hallo Volker,
schön, dich hier begrüßen zu können, du alter Urgestein-Null-Emmer. Auf deinen GG-Wagen darf man gespannt sein.

Gruß

Otto

#3 RE: noch ein Sachse von Bastian 22.04.2021 14:11

avatar

Hallo Volker,

Schön dich hier zu sehen. Da haben wir aber einige Jahre geballte 0m Erfahrung dazubekommen. Über einen Bericht zum GG würde ich mich auf jeden Fall sehr freuen. Klingt für mich nach einer tollen Lockdown-beschäftigung!

Die Radsätze, die ich von dir vor einiger Zeit mal bekommen hatte, haben es übrigens sogar schon ins Forum geschafft und einer der Orte, wo ich sie verwendet habe, ist hier zu sehen.

Beste Grüße,
Bastian

#4 RE: noch ein Sachse von Volker Dassler 22.04.2021 20:06

Hallo Bastian,
ich freue mich sehr zu sehen wo die gelieferten Radsätze eingebaut wurden! Ein tolles Drehgestell hast du da gezeigt. Ich nehme mal an, daß du es selbst gezeichnet und dann zu Shapeways gegeben hast. Unter welchen Wagen gehört es? Leider bin ich nicht in der Lage 3-D zeichnen zu können. Deshalb muß ich auf alt hergebrachtem Weg ein Urmodell anfertigen und beim Gießer meines Vetrauens (westsächs. Feingusswerke/Modellbahnmanufaktur Crottendorf) abgießen lassen. Aber dies ist schon wieder ein anderes Kapitel. Ein Foto wird es davon später auch noch geben.

Viele Grüße nach Dänemark
Volker

#5 RE: noch ein Sachse von Bastian 25.04.2021 13:23

avatar

Hallo Volker,

Danke für das Lob und genau: im CAD gezeichnet und dann drucken/gießen lassen. Das Drehgestell war aber für mich damals nur ein Art "proof-of-concept" bei dem ich das erste mal etwas halbwegs Maßhaltiges bei Shapeways habe machen lassen. Das Ergebnis war aber auf Anhieb erstaunlich gut und passte wunderbar. Die Teile sehen toll aus und ich musste wie geplant nur 2 Gewinde Schneiden, die Löcher für die Romford-Buchsen auf Maß aufbohren und fertig. Würde ich jederzeit wieder so machen, wenn ich nur 2 Drehgestelle eines Types benötige. Günstig ist das natürlich nicht. Mit Gießern habe ich grade erst angefangen so meine ersten Erfahrungen zu sammeln.

Ich würde an deiner Stelle aber nicht traurig sein, dass du das 3D-zeichnen nicht beherrschst. Ich arbeite beruflich als Ingenieur und dort (zum Glück) nur sehr wenig im CAD. Bin aber doch den größten Teil des Tages vor dem Bildschirm. Modellbau ist für mich das schönste Hobby der Welt, eben weil man da etwas mit seinen Händen erschaffen kann und mal weg vom Bildschirm kommt. Daher ist CAD für mich eher der "Pflichtteil" des Modellbaus, der mir zum Glück recht schnell von der Hand geht.

Das Drehgestell ist dem des SHE 1, also dem Beiwagen des T02, nachempfunden. Den würde ich gerne mal bauen, habe das bisher aber noch nicht weiter angegriffen. Derzeit sind die Drehgestelle daher unter einem im Bau befindlichen C4i Bausatz von AHA, den ich ohne Drehgestelle aus der Bucht gefischt habe. Aber das ist eine andere Geschichte ;-)

Beste Grüße,
Bastian

#6 RE: noch ein Sachse von Volker Dassler 25.04.2021 14:22

Hallo Bastian,

danke für deine Antwort! Dein Projekt des Beiwagens für den T 02 der SHE interessiert mich sehr! Zumal ich den T 02 schon gebaut habe und das Modell bei vergangenen Treffen häufig im Einsatz war. Wenn du möchtest kann ich dir gern Tipps zum Bau geben. Vom Bau des Rahmens und der Drehgestelle habe ich einige Bilder gemacht. Zum Bau des Wagenkastens und des Daches existieren leider keine Bilder, aber beim Wagenkasten ist das eh nicht tragisch. Das Dach habe ich ähnlich dem Schiffsmodellbau in Spantenbauweise hergestellt. Leider kann ich hier selbst keine Bilder einstellen da null Ahnung, aber ich werde Otto mal fragen ob Interesse besteht. Per eMail kann ich dir natürlich Bilder senden. Solltest du Fragen haben schick einfach eine PN.

Viele Grüße nach Dänemark
Volker D.

Xobor Xobor Community Software
Datenschutz