#1 Plettenbacher Kleinbahn - rescaled & replanned von Sauerländer Kleinbahner 02.10.2021 22:33

avatar

Moin,

der Schmalspurtreff - mein bevorzugtes Modellbahn-Forum - wird demnächst abgeschaltet, weshalb ich Euch u.a. hier von meinen 0m-Aktivitäten berichten möchte. Eigentlich bin ich kein Freund davon, in mehreren Foren gleichzeitig dasselbe zu schreiben, schlußendlich vermeidet man aber so den Verlust von Daten, wenn mal ein Forum schlapp macht.

Als gebürtiger Sauerländer habe ich schon recht früh den Wunsch gehabt, mir die vergangene Kleinbahnzeit in den Tälern rechts und links der Lenne ins Haus zu holen. Der Projektname "Plettenbacher Kleinbahn" steht stellvertretend für die Kleinbahnen im Sauerland, allen voran der Plettenberger und der Hohenlimburger Kleinbahn. Erste Versuche und Planungen hatte ich bereits in H0e und H0m. Leider stellten sich diverse "Must-Have" wie enge Radien, Weichen im Straßenplanum sowie das auf- und abladen von Staatsbahnwagen auf Rollwagen als inkomaptibel zur Spurweite heraus.

Mit der Ankündigung von Schnellenkamps MV8 und den Rollwagen sowie Jaffas Aktivitäten habe ich nach einer Zeit der Überlegung entschieden, den H0m-Krempel abzustoßen und stattdessen das Thema auf gleicher Fläche in 1:45 umzusetzen.

Thema ist eine meterspurige Kleinbahn in einem engen Mittelgebirgstal. Neben den beiden o.g. Vorbildbahnen stand auch die "Straßenbahngesellschaft Ennepe" vom unvergessenen Johannes Auerbacher Pate - auch wenn ich auf eine Strippe und Fahrdrahtloks erstmal verzichten möchte. Und dann natürlich die geniale Anlage von Wolf Groote und Voller Gerisch mit Plettenberger Motiven in 1:22,5, die ich heute in Leipzig wieder bewundern durfte:





So eine Industriebahn im Modell zu konzipieren ist eigentlich recht einfach:

1) eine Strecke von A nach B, mit jeweils einem Umsetzgleis an jedem Ende.
2) eine Rollwagenanlage bei A und ein paar Anschließer auf dem Weg nach und in B
3) Ident-Elemente:
- zweite Rollwagengrube (Plettenberg, Altena)
- Lokschuppen (hier: Bushalle Neuenrade)
- Dreischienengleis im Bereich der Rollwagenanlage (Plettenberg, Hohenlimburg?)
- ineinanderverschlingen der Gleisanschlüsse
- Güterschuppen und Verwaltung in B (Plettenberg)
- ortstypische Fabriksken sowie Namen der Anschließer



4): anpassen der bisher geraden Strecke an die Wand - fertig:



Der Platz, wo vorher Plettenbach in 1:87 und später die Nordharz-Eisenbahn fuhren, wird jetzt durch 0m ausgenutzt. "Zu eng" meinen einge?


Stimmt, aber so war das halt in den Nebentälern der Lenne. 😉

Damit sind die Planungen abgeschlossen und der Bau kann beginnen.

Grüße

Jörn
.

#2 RE: Plettenbacher Kleinbahn - rescaled & replanned von Sauerländer Kleinbahner 02.10.2021 22:50

avatar

Moin,

Ende Juli 2020 standen die ersten Segmente. Ich möchte sie später ggf. mal mitnehmen, weshalb sie auf Ikea Ivarträger gesteckt werden können.

Am Ende des Tages stehen die Segmente 0 und 1 im Rohbau auf eigenen Füßen.:

In der Werkstatt des zweiständigen Lokschuppens steht DPwPost Nr. 4. Lok 1 kommt mit einem Stückgutwagen in den Umladebahnhof. Den wird sie gleich umfahren und zum Güterschuppen bringen.


Geschafft! Jetzt geht es an die Rollwagenrampe. Den Kesselwagen hat sie sich schon zurecht rangiert.


Warten auf... nicht auf Gordot, sondern auf eine Lieferung Schwellen und Weichen von Wenz, und auf Schnellenkamps Rollwagen und die MV8.


Schwellen, Weiche und Kleineisen von Wenz, Schienen von Peco. Die Schwellen habe ich mit der Drahtbürste bearbeitet und mit der Spiritusbeize von H0fine bearbeitet. Klappt auch in 0 fein.


Eine on 0e auf 0m umgespurte Lollo mit versetzter Normalspurkupplung soll später den Verschub an der Rollwagenanlage übernehmen.

Der Gleisbau geht weiter:


Derzeit steht der Bau a) wegen Sommer und b) weil ich auf einen Schwung Herzynia-Weichen warte. Es dürfen noch Wetten abgegeben werden, was eher fertig ist: die Schotterarbeiten im Übergabebahnhof, die bestellten Herzynia-Weichen oder Schnellenkamps MV8. 😉

Grüße

Jörn

#3 RE: Plettenbacher Kleinbahn - rescaled & replanned von Bastian 03.10.2021 00:23

avatar

Nabend Jörn,

Ich tippe einfach mal auf die Herzynia Weichen!

Im ersten Post hat du Wenz-Weichen erwähnt. Hast du davon eine oder mehrere inzwischen verbaut und schwenkst für die noch fehlenden jetzt auf Herzynia um? :)

Ich frage nur, weil ich selber schon vor einiger Zeit auch mal mit dem Gedanken gespielt hatte einen Wenz Bausatz auszuprobieren. Habe es aber bisher nicht gemacht und stattdessen auch Herzynia Weichen hier.

Beste Grüße,
Bastian

#4 RE: Plettenbacher Kleinbahn - rescaled & replanned von Sauerländer Kleinbahner 03.10.2021 22:44

avatar

Die erste Weiche ist tatsächlich eine Wenz-Weiche. Da kannte ich die Herzynia-Weichen noch nicht.

Grüße

Jörn

Xobor Xobor Community Software
Datenschutz