Seite 1 von 3
#1 Inselbahn Wangerooge von jaffa 11.12.2020 19:09

avatar

Mich stört, dass es in diesem Unterforum noch gar nichts zu sehen gibt. Dabei sind gerade die Inselbahnen mit ihrer überschaubaren Größe und dem Punkt-zu-Punkt-Betrieb reizvolle Inspirationsquellen für 0m-Anlagen.
Für alle Inselbahnen (nicht nur die meterspurigen, sondern auch die 900-mm-Bahnen, die knapp daneben sind) gibt es eine sehr gute Dokumentation auf der Website Inselbahn.de, auch speziell zu Wangerooge ein Bereich, wo auch die historischen Streckenänderungen zu sehen sind.

Meine Fotos der Wangerooger Inselbahn sind im Januar 2018 aufgenommen:















Ich fand insbesondere die Fahrt auf dem Damm durch die überfluteten Salzwiesen eindrucksvoll.

#2 RE: Inselbahn Wangerooge von OOK 11.12.2020 20:02

avatar

Das hat mich gleich mal dazu gebracht, meine alten CDs durchzustöbern, wo ich die Bilder der Sammlung Peter Löffler habe, der mir mal ein großes Konvolut Wangerooge-Bilder übereignet hat.
Darus drei Kostproben mit Szenen vom Anleger:







Und hier noch eine Ausschnittsvergrößerung aus dem letzten Bild:



Gruß
Otto

#3 Inselbahn Wangerooge Reko-Wagen mit 6 Fenstern von OOK 14.02.2021 19:57

avatar

Wie bekannt, hat KS im letzten Jahr Reko-Wagen von Mosbach - Mudau in 0e und 0m herausgebracht, allerdings um zwei auf sechs Fenster verkürzt.
Jetzt finde ich beim Kramen in alten Fotokisten ein Bild mit ganz ähnlichen Wagen, die nur sechs Fenster haben, und zwar auf Wangerooge:


Foto: OOK ca. 1974

Wie man auf Malte Wernings inselbahn.de Seite nachlesen kann, handelt es sich ursprünglich um sieben Wagen, die von Weyer für die Oldenburger Staatsbahn gebaut wurden (wozu die Wangerooger Inselbahn ja gehörte). Dort findet man auch die Geschichte der diversen Metamorphosen der Wagen.

Ich kenne mich da bei Rekowagen nicht so aus, aber vielleicht kann jemand sagen, ob Kalle Stümpfls Wagen auch diese Wagen darstellen könnten? Oder was dazu geändert werden müsste.

Gruß

Otto

PS: Wenn jemand dazu was sagen kann, dann vielleicht ein neues Thema dazu im Bereich IV.3 aufmachen, da wir uns hier im Vorbild-UFO befinden.

#4 RE: Inselbahn Wangerooge Reko-Wagen mit 6 Fenstern von dry 14.02.2021 23:55

Hallo Otto,

Zitat von OOK im Beitrag #3
aber vielleicht kann jemand sagen, ob Kalle Stümpfls Wagen auch diese Wagen darstellen könnten? Oder was dazu geändert werden müsste.

dann schau doch einfach mal "bei Kalle vorbei" - also:

http://www.ks-modelleisenbahnen.com/umbauwagen/

Mir würden jetzt im Vergleich zu den Inselbahnbildern drei Unterschiede "ins Auge springen".
- andere Drehgestelle mit Feder
- Dach vorne offen
- andere Art des Bühnengeländers

Grüße dry

#5 RE: Inselbahn Wangerooge Reko-Wagen mit 6 Fenstern von Goose 15.02.2021 07:34

avatar

Und ein weiterer Unterscheid scheint die Wagenkastenhöhe - Seitenwand - und das Dach zu sein.
Bei den umgebauten Weyer-Wagen, die ja einen neuen Wagenkasten bei der DB aus dem Umbauprogramm bekommen haben und daher den Mosbach-Mudau-Wagen sehr ähnlich sind, liegen die Fenster etwas höher und die Seitenwand ist ebenfalls höher. Und zusätzlich ist das Dach stärker gewölbt als bei den Wagenkästen von Mosbach-Mudau.

Ein gutes Vergleichsphoto gibt es hier:

https://www.inselbahn.de/index.php?nav=1401121&file=1000034_045&action=galerieimage&position=3

Wenn man dann mal wieder reisen darf, könnte man ja das einzig noch existierende Exemplar in Wittmund-Harlesiel auf dem Denkmalsockel besuchen und fotografisch vermessen.

Und in diesem Zusammenhang fällt mir ein, dass Helmut Schmidt HSB aus Barsinghausen im letzten Jahrtausend mal den Wangerooger Zug auf LGB Basis gebaut hatte. Vielleicht hat er Informationen zu den Wangerooger Wagen.

#6 RE: Inselbahn Wangerooge Reko-Wagen mit 6 Fenstern von OOK 15.02.2021 08:16

avatar

Das verlinkte Bild ist sehr aussagekräftig. ,

#7 RE: Inselbahn Wangerooge Reko-Wagen mit 6 Fenstern von OOK 15.02.2021 08:17

avatar

Zitat von OOK im Beitrag #6
Das verlinkte Bild ist sehr aussagekräftig. ,


Also doch ein Fall für schneidige Metzger.

#8 RE: Inselbahn Wangerooge Reko-Wagen mit 6 Fenstern von elias 15.02.2021 17:28

Hallo Otto,
die MoMu-Wagen und die Wangerooger Neuaufbauten vom Bw Limburg entscheiden sich ganz deutlich. Ausser den Fenstern und den Sitzbänken aus dem Umbauprogramm der Regelspurwagen haben sie eigentlich so gut wie nichts gemeinsam. Vom Bau der MoMu-Wagen in Neuaubing - die Drehgestelle waren lt. Fabrikschildern übrigens im Aw Karlsuhe entstanden - habe ein paar Bilder und Hartmut Brandt hatte für uns eine in den Maßen dann wirklich passende Neuzeichnung des MoMu-Wagens angefertigt. Wenn das dich interessiert kann ich dir davon was per Mail schicken, weil ich mit dem Bildereinstellen hier nicht klar komme.
Und von den Wagerooger Wagen gibt es eine Brandt-Skizze im 1999 bei Ludger Kenning erschienen Buch von Egbert Nolte: Die Wangerooger Inselbahn. Wenn man beide Zeichnungen nebeneinander stellt sieht man die Unterschiede.
Da die Wagen in zwei separaten Zugstämmen liefen, habe ich auch noch kein Bild gesehen, das den gemeinsamen Einsatz beider Wagentypen zeigt.


VG Wolf

#9 RE: Inselbahn Wangerooge von Frank_Balancier 07.03.2021 21:28

Hallo zusammen,

erstmal danke an Euch für die hochinteressanten Bilder.

Neulich hatte ich mal überlegt, wie es bei mir mit Meterspur angefangen hatte. Viele Situationen sind mir dazu eingefallen; die meisten davon auf Wangerooge !
So war ich mit etwa 12 Jahren mit meinen Eltern auf Wangerooge. An wenigen Tagen durfte ich mal alleine zum Bahnhof und das Umladen beobachten. Die Rollbehälter wurden mit Pferdefuhrwerken zugestellt. An der Ladestrasse standen einige OO mit Kohle beladen. Die wurde auch auf Pferdefuhrwerke umgeladen und abgefahren. Teilweise hatte die Gespanne noch einen Anhänger (Pferdewagen ohne Pferde) und waren sozusagen kleine "Lastzüge". Leider hatte ich damals noch keine vernünftige Kamera ...

Als ich 18 war, bin ich an Sylvester per Anhalter auf "die Insel". Besonders die Güterwaggons hatten mich interessiert. Jede Menge Flachwagen - einer war sogar ein 4-Achser, ähnlich wie die 3-Achser in Baden-Württemberg (gab es damals schon als Modelle von Bemo). Jede Menge Technik unterm Rahmen - klasse. Die anderen Flachwagen waren relativ schlicht, und meist ohne Bremse. Diesen 4-Achser konnte ich übrigens neulich finden; er wird hier erwähnt: http://www.schmalspureisenbahnen.de/wagen.php?ID=na&Wgnr=12
Also war einer der 3 damals gebauten GG wirklich mal als Flachwagen in Wangerooge !

Ansonsten gab es 2 Kompositionen an Personenwagen. Einmal die 6 hohen, und dann 5 niedrige + ein hoher. Jeweils ein Packwagen dazu, auf Seite Bahnhof. Auf Seite Hafen waren unterschiedlich viele Flachwagen eingereiht. Was mich damals gewundert hatte: die Personenzüge waren sauber gekuppelt, alle Verbindungsleitungen stets verbunden. Nur hatten die Loks wohl keine Bremsleitungen für die Zugbremse ... es schien, als ob die Züge "einfach ungebremst" unterwegs waren!

Wurden die Personenzüge möglicherweise vom Personal mittels Handbremsen abgebremst? Oder gab es in den Packwagen Aggregate, die Druckluft zum Bremsen, Dampf zum Heizen und Strom für die Beleuchtung erzeugen konnten? Wie wurde das gehandhabt?

Leider habe ich die Dias von dieser 3-Tagesreise nicht mehr. Ich hatte sie wohl einmal in dem Normalspur-Museumsverein gezeigt, in dem ich damals Mitglied war. Das Interesse war nicht sehr gross, soweit ich mich erinnern kann.

Wünsche Euch eine gute Woche

#10 RE: Inselbahn Wangerooge von Roland Molz 08.03.2021 19:45

Hallo Frank,

bis in die 1980er oder 1990er Jahre sind die ostfriesischen Inselbahnen ohne ein durchgehende Bremse gefahren. Bei den nicht vorhandenen Gefällen reichte es aus, wenn jemand vorne auf der Lok den Anker geworfen hat. Bei Wagen-Importen vom Festland wurden dann auch konsequent Bremsanlagen ausgebaut oder rückgebaut. Was nicht mehr vorhanden ist, kann auch nicht ausfallen oder wegrosten. Bin gerade dabei, für eine Borkumer Weyerwagen ex Bielefeld das Bremsgestänge wieder zu rekonstruieren.

Gruß
Roland

#11 RE: Inselbahn Wangerooge von OOK 09.03.2021 13:44

avatar

Zitat von Roland Molz im Beitrag #10
Bin gerade dabei, für eine Borkumer Weyerwagen ex Bielefeld das Bremsgestänge wieder zu rekonstruieren.

Bei so einer Steilvorlage, Roland, muss ich (versuchen) ein Tor (zu) schießen.
Kenntnisse über Bremsgestänge, speziell bei Vierachsern sind Mangelware. Vielleicht könntest du die Mitglieder dieses Forums ein wenig Teil haben lassen an deinen Recherchen und speziell den Ergebnissen? Noch ein wenig detaillierter als bei kleinbaan.de meine ich.
Gruß
Otto

#12 RE: Inselbahn Wangerooge von Jan Reiners 09.03.2021 20:12

avatar

Zitat von OOK im Beitrag #11
Kenntnisse über Bremsgestänge, speziell bei Vierachsern sind Mangelware. Vielleicht könntest du die Mitglieder dieses Forums ein wenig Teil haben lassen an deinen Recherchen und speziell den Ergebnissen.


Gerade im Bezug auf die Weyer Drehgestelle finde ich das Thema auch sehr interessant. Hier gab es ja alle möglichen Kombinationen, die mich bei der Recherche verrückt gemacht haben.
Ich bin gespannt, was Du uns präsentieren kannst!

HG David

#13 RE: Inselbahn Wangerooge von OOK 09.03.2021 21:27

avatar

Hallo David,
vielleicht sollten wir Roland mal in Hüinghausen treffen, wenn schon wass vom Bremsgestänge zu sehen ist.

Otto

#14 RE: Inselbahn Wangerooge von Goose 15.03.2021 09:31

avatar

Gerade bin ich durch Zufall auf die Seiten von Dieter Riehmann bei drehscheibe-online.de gestoßen, der historische Fotos auch von den Inselbahnen zeigt.

Der Link zu seiner Übersichtsseite:

https://www.drehscheibe-online.de/foren/read.php?099,9368483

Und dann noch der zum Einstieg auf Wangerooge von 1976 - 1997, verteilt auf 10 Teile:

https://www.drehscheibe-online.de/foren/read.php?017,9570418

#15 RE: Inselbahn Wangerooge von Frank_Balancier 15.03.2021 21:43

Danke, Hubert, ein echt praktischer Zufall, denn ...

... die Seite kannte ich noch nicht. Bin gerade auf Seite 3 angekommen: da sind u.a. die Güterwagen, die ich Sylvester 1980 fotografiert hatte.

Vielen vielen Dank !!!

Xobor Xobor Community Software
Datenschutz